Home » Blog » Ausfuhr außerhalb der EU: Wahl des passenden Transportmittels

    Ausfuhr außerhalb der EU: Wahl des passenden Transportmittels

    Für den Transport Ihrer Güter von Punkt A nach Punkt B können Sie sich zwischen verschiedenen Transportmitteln entscheiden. Dabei bestimmen vor allem die Kosten und die Dauer des Transports, welche Art für Sie am besten geeignet ist.

    blog 04 Export transport


    Für den Transport Ihrer Stückgüter können Sie zwischen Wasser-, Schienen-, Luft- und Straßentransport wählen. Ein professioneller Spediteur bietet oft eine Kombination der verschiedenen Transportmöglichkeiten an, sodass der gesamte Transport Ihrer Güter von einem Unternehmen durchgeführt wird. Häufig stellen sie auch die erforderlichen Ausfuhrdokumente zusammen.

    SCHIFFSTRANSPORT

    Im interkontinentalen Verkehr ist der Überseetransport ein weit verbreitetes Transportmittel. Von den Niederlanden aus sind die Häfen von Rotterdam und Antwerpen hervorragende Ausgangspunkte für Ihre internationalen Lieferungen.

    Ihre Stückgüter werden in einem 20ft oder 40ft Container verschifft. Wenn Sie  kleinere Frachten haben, wird diese als Sammelgut mit anderen Frachten in einen Container geladen. Produkte, die größer als ein Seecontainer sind, können selbstverständlich auch per Schiff transportiert werden.

    Ein Nachteil des Gütertransports auf dem Seeweg ist, dass es Zeit erfordert und dass es schwierig ist, genau abzuschätzen, wann das Produkt Ihren Kunden erreicht. Ein Vorteil ist, dass es im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln sehr günstig ist. Sie sollten jedoch bedenken, dass auch der Transport (auf der Straße oder auf der Schiene) zum und vom Hafen erforderlich ist.

    SCHIENENTRANSPORT

    Der Schienentransport ist schnell, effizient und zuverlässig. Außerdem ist er viel umweltfreundlicher als der Lkw-Transport. Der Transport per Güterzug ist besonders nützlich, wenn große und schwere Güter  befördert werden müssen. Der Nachteil dieser Transportart ist, dass sie auch den Straßentransport zur Auslieferung der Güter an den Kunden erfordert.

    Für den Export nach Asien ist die Neue Seidenstraße - eine 11.000 Kilometer lange Bahnverbindung über Deutschland, Russland und Kasachstan nach China - eine gute Transportmöglichkeit. Die Strecke von den Niederlanden nach Shanghai dauert beispielsweise etwa 24 Tage.

    LUFTTRANSPORT

    Der Transport mit dem Flugzeug ist besonders schnell und sicher und daher sehr geeignet, wenn Ihre Fracht schnell am Zielort sein soll. Dies ist z.B. bei Gütern mit kurzer Lebensdauer, wie Blumen und Obst der Fall. Der Nachteil der Luftfracht sind die hohen Kosten. Außerdem ist die Kapazität der Flugzeuge begrenzt, sodass große und sehr schwere Güter nicht auf diese Weise transportiert werden können.

    STRASSENTRANSPORT

    Der Lkw-Transport ist eine schnelle und zuverlässige Möglichkeit für den Transport über kürzere Strecken. Bei der Ausfuhr in Länder außerhalb der EU ist der Lkw-Transport oft das erste und/oder letzte Glied in der Lieferkette. Der Lkw-Transport ist sehr flexibel, aber auch das teuerste Transportmittel und nur für kleinere Ladungen bis zu einem Container pro Lkw geeignet. Frachten, die grösser als die Abmessungen eines Standardcontainers oder Lkws sind, können mit Großraum - und Schwertransporten befördert werden.

    WEITERE iNFORMATIONEN

    Möchten Sie mehr über die Güterausfuhr  in Länder außerhalb der EU erfahren? Laden Sie unser praktisches Whitepaper „Ausfuhr von Stückgütern in Länder außerhalb der EU“ herunter. Sind Sie interessiert an der Ausfuhr? Werfen Sie einen Blick auf unser aktuelles Stückgut-Angebot.

    Hahebo CTA whitepaper Asfuhr von Stuckgutern in Lander auserhalb der EU Deutsch

    Tags: Restposten, Ausfuhr von Stückgütern